Jahresbericht 2014

Fahrradtourenrückblick 2014

(von Norbert Schild)

Zur Saison-Eröffnung Ende April treffen sich vier Radfahrerinnen und sieben Radfahrer am Parkplatz der Rheinfähre in Bingen. Vom Parkplatz aus geht es zuerst durch die Stadt Bin­gen, dann immer in Sichtweite der Nahe durch Büdesheim nach Gensingen. Hier wird auf die andere Seite der Nahe gewechselt und weiter geht es durch Bad Kreuznach nach Bad Münster am Stein. Dieser romanti­sche Kurort an der Nahe, eingebettet in die sagenhafte Felslandschaft zwischen Rhein­grafenstein links, dem Rotenfels rechts sowie der vor uns lie­genden Ebernburg ist das Ta­gesziel. Nach der Mittagsrast mit guter Kost geht es auf dem gleichen Weg zurück nach Bingen. Die 50-Kilometer-Tour wurde von Peter Ickstadt hervor­ragend geführt.

Die Mai-Tour startet vom Parkplatz Aarber­gen-Kettenbach mit 7 männlichen und 2 weibli­chen Radfahrbegeisterten. Es werden bei herrlichem Wetter 50 Straßenkilometer geführt von Norbert Schild zurückgelegt. Zu­erst führt der Weg entlang dem Aartal nach Diez mit seinem das Stadtbild beherrschen­den Grafenschloß Diez und dann weiter lahnabwärts nach Balduinstein am Fuße von Schloß Schaumburg im Naturpark Nassau. Am Marktplatz wird zur zünftigen Mahlzeit eingekehrt. Ausgeruht und gestärkt geht es den gleichen Weg zurück zum Parkplatz in Kettenbach. Allerdings ist unterwegs noch eine Pause im Hahnstätter Eis­salon fällig.

Die dritte Tour führt dieses Mal lahnaufwärts bei sehr gutem Fahrradwetter auf dem Lahn­radweg über Villmar und Aumenau nach Weilburg. Gewissermaßen im Schatten des alles überragenden Schlosses auf dem Berg­sporn hoch über der Lahn liegend machten wir un­sere Mittagsrast auf dem Marktplatz. Danach fuhren die 8 Radfahrer und 3 Rad­fahrerinnen die gleiche Strecke zurück zu den geparkten Fahrzeugen in Runkel. Die Heim­fahrt wird aber erst nach dem Genuss eines Eiskaffees angetreten. Die Tour war 54 km lang und wurde ge­führt von Manfred Gil­les.

Zehn Radfahrer und fünf Radfahrerinnen be­streiten die vierte Tour im Juni. Sie führte vom Parkplatz an der Ballsporthalle in Höchst der Nidda entlang über Rödelheim und Hed­dern­heim nach Bad Vilbel. In der Stadt ist mit ihren Mineralquellen, High-tech Unternehmen sowie Dienstleistungs-, Handwerks- und In­dustriebetrieben wird in einem Gartenlokal Mittagsrast eingelegt. Die Rückfahrt geht über die gleiche Strecke mit Rast in einem Eis-Salon in Praunheim. Diese schöne fla­che Tour war 49 km lang und wurde hervor­ragend geführt von Werner Cloos.

Zur fünften Tour im Juli treffen sich 6 Radfah­rer und 2 Radfahrerinnen in Flörsheim am Konrad-Adenauer-Ufer. Von hier führt der Weg über Eddersheim nach Hattersheim mit Besichti­gung des Rosengartens mit seinen rund 6.500 Rosen. Danach ging es durch die Weilbacher Kies­gruben mit Skulpturen und Aussichtstürmen, von denen wilde Esel zu beobachten sind. Unsere Mittagsrast war dann im „Wilden Esel“ im Besucherzentrum Rhein-Main-Park. Danach fuhren wir über die Flörsheimer Warte, wo ein Weinschoppen genossen wurde, zurück zum Park­platz in Flörsheim. Die Tour war 27 km lang und wurde geführt von Harald Zay.

Bilder von unseren Touren 2014 gibt es hier….

——————————————————————————————-

Es sind alles Touren die fast eben und leicht sind. Nur Mut. Wir sind keine Rekordjäger.

Die Geselligkeit ist unser oberstes Gebot!

Kontakte: Norbert Schild,Tel.: (06122) 4711

Download als PDF